UEFA-Expertenstatement - Part 3: Gesundheit
#scienceroundup
4 Mai, 2022 durch
UEFA-Expertenstatement - Part 3: Gesundheit
Michael Moschny
| Noch keine Kommentare

UEFA-Expertenstatement - Part 3: Gesundheit

UEFA expert group statement on nutrition in elite football. Current evidence to inform practical recommendations and guide future research- – Collins et al. (2020)

Hintergrund

Im Konsenspapier der UEFA gibt eine Gruppe von Experten Empfehlungen für Fußballspieler für verschiedene Situationen im Spieleralltag. Im zweiten Teil sollen die Erkenntnisse und Empfehlungen für den Trainingsalltag vorgestellt werden.

Ergebnisse

Sportler, die sich ausgewogen ernähren, sind (von dieser Warte aus) allgemein deutlich gesünder als die durchschnittliche Bevölkerung. Die Ausübung von Leistungssport auf Spitzenniveau hat jedoch besondere Anforderungen an die Physis, weshalb auf bestimmte Aspekte vermehrt Augenmerk gelegt werden sollte, um nicht unnötigerweise Verletzungen oder Erkrankungen zu riskieren.

Hydration

Nicht nur für die körperliche Leistungsfähigkeit, sondern auch für die körperliche Gesundheit ist eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung essentiell. Das renale System (Nieren) benötigt für die volle Filterkapazität ausreichend Flüssigkeit, weshalb eine Dehydration negative gesundheitliche Konsequenzen haben kann.

Fettzufuhr

Die Reduktion von Körpergewicht erfolgt, aufgrund des positiven Effekts von Kohlenhydraten auf die körperliche Leistungsfähigkeit, oft über die Reduktion der Fettzufuhr. Dabei ist jedoch darauf zu achten, eine Mindestzufuhr von 0,8 g pro kg Körpergewicht nicht dauerhaft zu unterschreiten. Bei einer niedrigeren Fettzufuhr können negative Veränderungen im Hormonhaushalt und eine damit gesenkte Regenerationsfähigkeit und Erhöhung der Verletzungs- und Krankheitsanfälligkeit die Folge sein.

Vitamin D

Wie allgemein gültig, ist auch im Leistungssport eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D, und eine damit erreichte adäquate Blutkonzentration, wesentlich für maximale Gesundheit.

Kalzium

Kalzium ist der mengenmäßig häufigste Mineralstoff im menschlichen Körper und wesentlich an der Knochenmineralisierung beteiligt. Eine entsprechende Zufuhr ist daher Voraussetzung für eine gesunde Knochendichte und eine damit verbundene Verletzungsprophylaxe. Eine Zufuhrmenge von ca. ein Gramm pro Tag gilt in der normalen Bevölkerung als ideal, für den Leistungssport kann diese Empfehlung jedoch angehoben werden. Aufgrund des Verlustes über den Schweiß, ist speziell in heißen Umgebungen eine zusätzliche Zufuhr von Kalzium um die Trainings herum sinnvoll, um den übermäßigen Verlust auszugleichen.

Nährstoffzufuhr

Neben einer ausreichenden Versorgung mit Protein, die bereits in den vorangegangenen Teilen thematisiert wurde, ist auch die Zufuhr diverser Mikronährstoffe und ein adäquater Anteil an Ballaststoffen in der täglichen Ernährung ausschlaggebend für die allgemeine Gesundheit von Leistungssportlern. Eine ausgewogene Ernährung bestehend aus fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag (entspricht etwa 500-800 g), hochwertigen Proteinquellen, einem adäquaten Anteil an Vollkornprodukten sowie hochwertigen Fetten und stellt die Basis für ein hohes Maß an körperlicher Gesundheit und somit auch Leistungsfähigkeit dar.



UEFA-Expertenstatement - Part 3: Gesundheit
Michael Moschny 4 Mai, 2022
Diesen Beitrag teilen
Unsere Blogs

Lust auf noch mehr Wissen?

Schau doch mal auf unserer E-Learning Plattform vorbei und entdecke viele spannende Kurse zu diversen Themen!

Archiv
Anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen